Die Vererber der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH präsentieren sich in Neumünster

Cahil: Holsteiner Siegerhengst des Jahres 2019. (Foto: Beelitz)

Am 1. Februar präsentieren sich die Vererber der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH ab 14.30 Uhr in der Holstenhalle von Neumünster.

Viele haben  Cahil v. Cornet Obolensky aus der Zucht und dem Besitz von Manfred von Allwörden, Grönwohld, noch nicht live gesehen. Die Gelegenheit dazu bietet sich den Züchtern und allen Freunden des Holsteiner Pferdes am ersten Februar-Samstag in Neumünster, denn der überragende Siegerhengst des Jahres 2019 konnte von der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH ebenso angepachtet werden wie der Reservesieger Chinchero v. Chopin, der anlässlich der Körung in den Besitz von Janne Friederike Meyer-Zimmermann und Jürgen Fitschen übergegangen ist. Diese beiden Hengste und ihre Jahrgangsgefährten Fidano v. Fidertanz, Soleto v. Somersby, Charaktervoll v. Comme il faut und Dubliner v. Dinken werden sich – altersgemäß präsentiert – unter dem Sattel zeigen. Ihr Springvermögen zeigen sie zudem im Freispringen.

Die schon weiter gereiften Vierjährigen präsentieren sich ebenso wie die älteren Hengste unter dem Sattel in einem Kurzparcours. Hier gibt es ein Wiedersehen u. a. mit Castle Creek v. Casall und Crack v. Cornet Obolensky , denen ebenso große Hoffnungen gelten wie Catch v. Colman, der sich nun im Stall von Rolf-Göran Bengtsson zur weiteren Ausbildung befindet. Nicht fehlen dürfen die in (internationalen) Parcours erfolgreichen Clicksem v. Cardino, der in Holstein eine große Fangemeinde hat, Quibery v. Quintero oder Zuccero v. Zirocco Blue.

An der Hand zeigen sich u. a. Clarimo v. Clearway, dessen Sohn Crunch, Diarado v. Diamant de Semilly, Livello v. Limbus sowie der Vollblüter Fragonard xx v. Dashing Blade xx. Dazu kommt der fünfjährige Goldball v. Goldberg, der sich den Züchtern im Dressurviereck präsentieren wird. „Ich denke, wir können den Züchtern in dieser Decksaison eine breite Auswahl an Top-Hengsten anbieten“, erklärt der Geschäftsführer der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH Norbert Boley, der in diesem Jahr bei der Kommentierung der Hengste von dem ehemaligen Springreiter und heute international renommierten Trainer und Ausbilder Tjark Nagel unterstützt wird.


Doch es sind nicht nur die Hengste, die an diesem Nachmittag in Neumünster im Rampenlicht stehen. Auch Züchter, die sonst eher im Hintergrund bleiben, rücken in den Blickpunkt , denn die Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH hat für die Züchter der erfolgreichsten springbetonten vierjährigen und älteren Nachkommen ihrer Hengste nicht nur Preisgelder – 1000 Euro für Platz eins, 750 Euro für Platz zwei, 500 Euro für Platz drei, je 200 Euro für Platz vier bis zehn und je 50 Euro für die Plätze elf bis 50 – ausgelobt. Der Züchter des erfolgreichsten Nachkommen der jeweiligen Altersklasse erhält einen Wanderehrenpreis, eine von der Künstlerin Heike Landherr geschaffene Statue von Casall, die im Holstenhallenrund feierlich übergeben werden soll. „Dieser Preis ist ein Dank dafür, dass die Züchter sich für unsere Hengste entschieden haben“, erklärt Norbert Boley, der Geschäftsführer der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH.

Partner
Altes Stahlwerk NeumünsterArchitektur Werkstatt Thomas LadehoffBüttner Security SystemsBrunkCellagonDas FutterhausICS NetworkConstanzenhofBeach Motel St. Peter OrdingDerbyElektro-Service RitterEversfrankenRathmann-VerlagRevisions- und Treuhand-KG Johannes HörupKarlsmindeKnutzenLVM VersicherungMEF & Partner SteuerberaterMadeleine Winter-Schulzeiga hausWattmanufacturFehmarns ReiterfamilienPikeur®VornbrockPetersen IngenieurePferdeklinik BargteheideSportpferdeSpringflut FestivalHolsteiner Verband der ZüchterHelenenhofHof ThornmählenHöcke Schlüter VaagtSTX Horsetrucks GermanyIn TimeMeyerOPUS Showtechnik GmbHPeer SpanBoeckmannSchüttVR Bank Nord eG

Termin